Polieren vs. Schleifen PDF

Die unterschiedlichen Arbeitsweisen bei der Glassanierung und deren Vor- bzw. Nachteile.

Beim Schleifen erfolgt ein zum Teil starker Werkstoffabtrag und eine erhöhte Wärmeentwicklung, die durch eine Wasserzufuhr eingedämmt wird.

Arbeitsweise:

Beim Schleifen werden zuerst grobkörnige Schleifscheiben genommen, die dann immer feiner werden. Während der Bearbeitung einer Scheibe kann man im Schleifprozess nicht mittendrin aufhören. Es muss immer bis zum Ende des Prozesses gearbeitet werden.

Vorteil:
Es können damit auch tiefe Beschädigungen saniert werden.

Nachteil:
Weil zuerst grobkörnige Materialien verwendet werden müssen, kommt es zu neuen Beschädigungen an den Scheiben, die erst durch das immer feiner werden Schleifmaterial wieder beseitigt werden. Daher ist es möglich, dass es zu optischen Verzerrungen kommen kann. Außerdem erfordert es eine große Erfahrung zur Handhabung der Schleifmaschine. Wird im ersten Schleifgang zuwenig Material abgetragen, ist der ursprüngliche Kratzer noch vorhanden und es muss erneut von vorne begonnen werden. Durch die erhöhte Wärmeentwicklung, die mit Wasser eingedämmt wird, muss auch dementsprechend mehr auf andere Gewerke Rücksicht genommen werden (Abkleben, Auslegen etc.)

Das Polieren - Unsere Kompetenz für beste Durchsicht

Es erfolgt je nach Art der Politur ein kleinster bis kleiner Werkstoffabtrag.

Arbeitsweise:

Es wird mit nur eine Polierscheibe  gearbeitet, welche „sensibel“ aber effizient in minimalen Schritten den exakt gewünschten Teil des Werkstoffes abträgt.

Vorteil:
Es werden keine neuen Beschädigungen an den Scheiben verursacht.

Weil wir uns „an die Schramme“ herantasteten, sind optische Verzerrungen schon im Anfang erkennbar und können nahezu ausgeschlossen werden. Außerdem kann jederzeit der Poliervorgang abgebrochen werden. Es kann auch leicht in bereits fertig bezogenen Wohnungen gearbeitet werden, da nur wenig Wasser für den optimalen Arbeitsverlauf notwendig ist. Angrenzende Bauteile sind somit leicht zu schützen. Eine Staubentwicklung wird bei dieser Arbeitsweise vermieden.

Nachteil:
Tiefe Beschädigungen sind schwerer sanierfähig und zeitaufwendiger.

 
glas5_hochhaus.jpg